Die Förderung der gesamten physikalischen Chemie in wissenschaftlicher und technischer Hinsicht ist der Zweck der Deutschen Bunsen-Gesellschaft für physikalische Chemie e. V. (DBG). Dafür engagiert sich die DBG in der Forschungs- und Bildungspolitik und bietet ihren Mitgliedern ein Forum zum Meinungsaustausch und Unterstützung bei ihren Aktivitäten.

Wichtigste Aufgabe der DBG ist die Stärkung der Wechselwirkung zwischen Wissenschaft und Technik. Dieses erreicht sie durch die Publikation wissenschaftlicher Ergebnisse und wichtiger Informationen aus dem Bereich der physikalischen Chemie, die Organisation wissenschaftlicher Tagungen und Kolloquien sowie die Vergabe von verschiedenen Preisen und Auszeichnungen zur Förderung von herausragenden Wissenschaftlern sowie Nachwuchsförderung.

Detaillierte Informationen über die Aktivitäten der DBG finden Sie auf dieser Webseite unten Auszeichnungen, Publikationen und Veranstaltungen.

Nachwuchsförderung

Die Förderung junger Wissenschaftler aus den physikalisch-chemischen Fachbereichen ist eine zentrale Aufgabe der Deutschen Bunsen-Gesellschaft.

Zur Erfüllung dieser Aufgabe unterstützt die DBG Jungwissenschaftler, die an die Bunsentagungen, an Internationalen Bunsen-Diskussionstagungen und Bunsen-Kolloquien teilnehmen möchten, mit der Vergabe von Stipendien.

In Rahmen der von der DBG geschaffenen Manfred-Eigen-Nachwuchswissenschaftlergesprächen werden Studenten und Doktoranden physikalisch-chemische Grundlagen aktueller gesellschaftlicher Herausforderungen wie z.B. der Energieversorgung vermittelt.  

Zudem wurde 2011 mit der Arbeitsgemeinschaft Bunsen-Karriereforum eine Nachwuchsförderorganisation der DBG gebildet, deren Ziel es ist, junge Physikochemiker und Physikochemikerinnen bei Planung und Aufbau ihrer Karriere im akademischen und industriellen Umfeld zu unterstützen. Weitere Informationen über das AG-Bunsen-Karriereforum finden Sie unter "Arbeitsgemeinschaften"