Publikationen der DBG und Arbeitsgemeinschaften

BUNSEN-MAGAZIN

Die Mitgliederzeitschrift der Deutschen Bunsen-Gesellschaft für physikalische Chemie ist das "BUNSEN-MAGAZIN", das alle Mitglieder der DBG erhalten.
Die Zeitschrift enthält Leitartikel zu aktuellen Entwicklungen, Themenartikel zu physikalisch-chemischen Methoden, sowie Informationen über Veranstaltungen und andere Nachrichten der Bunsen-Gesellschaft.

Erscheinungsweise: Print- und Digitalausgaben, 6-mal im Jahr

Redaktionsschluss: jeweils den 10. des Vormonats  

Physical Chemistry, Chemical Physics (PCCP)

In "Physical Chemistry, Chemical Physics (PCCP)" werden Originalarbeiten bedeutender Forscher aus aller Welt veröffentlicht, die von unabhängigen Gutachtern referiert werden. Alle Beiträge werden in englischer Sprache eingereicht.  Diese 1999 von der Bunsen-Gesellschaft mitgegründete Zeitschrift  ist eine wahre "Fundgrube" für angehende Physikochemiker.

HighChem Physikalische Chemie

Auf 120 Seiten werden Beispiele aus dem gesamten Gebiet der physikalischen Chemie, von Wind, Wetter und Wolken über die Brennstoffzelle bis hin zu Anwendungen in der Industrie vorgestellt. Die Beispiele sind übersichtlich in Gruppen zusammengefasst. Ausgangspunkt war das Jahr der Chemie 2003, in dem die Deutsche Bunsen-Gesellschaft für physikalische Chemie in jeder Woche ein Beispiel aus dem Gesamtgebiet herausgegriffen und von Wissenschaftlern aus Hochschule, Forschungseinrichtungen und Industrie in gut verständlicher Form im Internet dargestellt hat. Die Publikation in DIN A 4 kann als PDF (1,75 MB) heruntergeladen werden.

HighChem Physikalische Chemie   (available only in German)

Jahr der Chemie 2003

GeCatS

Die Publikationen von GeCatS finden Sie hier.

Energie und Klima

Positionspapier (2015)

Energiespeicher - Der Beitrag der Chemie

Energy Storage Systems

Diskussionspapier (2015)

Energiespeicher als Element einer sicheren Energieversorgung

F. Ausfelder, C. Beilmann, M. Bertau, S. Bräuninger, A. Heinzel, R. Hoer, W. Koch, F. Mahlendorf, A. Metzelthin, M. Peuckert, L. Plass, K. Räuchle, M Reuter, G. Schaub, S. Schiebahn, E. Schwab, F. Schüth, D. Stolten, G. Teßmer, K. Wagemann, K.-F. Ziegahn; „Energiespeicherung als Element einer sicheren Energieversorgung“; CIT 2015, 87, No. 1-2, 17-89, DOI: 10.1002/cite.201400183

Von Kohlehalden und Wasserstoff (2013)

Energiespeicher - zentrale Elemente der Energieversorgung

Wie und in welcher Form können wir Energie speichern? Diese Frage steht im Zentrum der "Energiewende" in Deutschland. Die Broschüre beschreibt den Kontext für den Einsatz von Energiespeichern und stellt die Rolle der Chemie beim Einsatz von elektrochemischen, stofflichen und thermischen Speicheroptionen vor. Die Broschüre ist allgemeinverständlich geschrieben und richtet sich an alle, die sich für das Thema interessieren.

Feuerlöscher oder Klimakiller? (2010)

Kohlendioxid CO2 - Facetten eines Moleküls

Positionspapier (2009)

Energieversorgung der Zukunft - Der Beitrag der Chemie-

Eine quantitative Potentialanalyse

Von Brennstoffzellen bis Leuchtdioden (2008)

Energie und Chemie - Ein Bündnis für die Zukunft

Positionspapier (2007)

Energieversorgung der Zukunft

- Der Beitrag der Chemie-

Materialforschung

Bildung und Forschung

Chemieorganisationen aus Wirtschaft und Wissenschaft stellen gemeinsames Positionspapier vor

Bildung und Forschung sind der Grundstein für technologischen und wirtschaftlichen Erfolg

Deutschland braucht mehr Investitionen in Bildung, Wissenschaft und Forschung, weniger Innovationshemmnisse sowie eine Infrastruktur, die neue Produkte und Verfahren unterstützt. Dies fordern die Chemieorganisationen aus Wirtschaft und Wissenschaft* in ihrem aktuellen Papier "Positionen und Forderungen zu Bildung, Forschung und Innovation", das sie vor dem Hintergrund der anstehenden Bundestagswahl herausgegeben haben. (Mehr...)

Positionspapier Bildung, Forschung und Innovation