Bunsentagung 2007 Graz

Nernst-Haber-Bodenstein-Preis

Der Nernst-Haber-Bodenstein-Preis wird von der Bunsen-Gesellschaft jährlich ausgeschrieben und wird an jüngere Wissenschaftler für hervorragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der physikalischen Chemie vergeben.

Der Nernst-Haber-Bodenstein-Preis geht in diesem Jahr an Frau Dr. Cosima Stubenrauch, Dublin. Mit dem Preis werden ihre hervorragenden Arbeiten auf dem Gebiet der Selbstorganisation von Tensiden und amphiphilen Blockcopolymeren an Grenzflächen und dünnen Filmen sowie in Lösung gewürdigt. Besonders hervorzuheben sind die Originalität ihrer Forschung und die thematische und methodische Breite ihrer Arbeiten, die neben den Grundlagen-Untersuchungen auch anwendungsorientierte Fragestellungen, wie z.B. den Einsatz von Mikroemulsionen für die Synthese von Nanopartikeln, adressieren.

Bunsen-Denkmünze

Die Bunsen-Denkmünze wird an solche Persönlichkeiten verliehen, welche die Ziele der physikalischen Chemie durch wissenschaftliche oder praktische Leistungen in hervorragender Weise gefördert haben.

Herrn Professor Dr. Michael Buback, Göttingen, wurde für seine Pionierarbeiten auf dem Gebiet der zeitaufgelösten Polymerisation die Bunsen-Denkmünze verliehen. Weltweite Anerkennung hat Herr Buback vor allem mit seinen Forschungsarbeiten erhalten, in deren Mittelpunkt die so genannten radikalischen Polymerisationen stehen. In detaillierten Studien, die auf dem Einsatz von Pulslasern beruhen, hat er die Elementarschritte von Polymerisationsreaktionen erfolgreich untersucht. Große Verdienste hat er sich in der Modellierung und Optimierung von technischen Polymerisationsprozessen und der Herstellung neuartiger Materialien erworben.

Herr Prof. Buback, der bereits seit dem Jahr ??? Mitglied der Bunsengesellschaft ist und von 1995 – 1997 Mitglied des Ständigen Ausschusses der Deutschen Bunsen-Gesellschaft war, ist Inhaber zahlreicher Preise, wie z.B. des Carl-Duisberg-Gedächtnispreises der GDCh oder des DECHEMA-Preises der Max-Buchner-Forschungsstiftung und hat in diesem Jahr ein Erskine Fellowship der University of Canterbury, Christchurch, Neuseeland erhalten. Er ist Mitglied in der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen und Titular Member der Macromelecular Division der IUPAC.

Poster Preise der Bunsentagung 2007

Die annähernd 160 Poster der Bunsentagung 2007 wurden im Rahmen durch ein Gutachterteam hinsichtlich der Qualität der wissenschaftlichen Ergebnisse, der Qualität der Aussagekraft der Präsentation und der Originalität der Arbeiten beurteilt. Im Rahmen der Abschusssitzung der Bunsentagung wurde die drei besten Poster vorgestellt und die Autoren durch Herrn Prof. Manfred Martin, Mitglied des Ständigen Ausschusses der Bunsen-Gesellschaft und des PCCP Editorial Boards geehrt. Die Gewinner erhielten eine Urkunde und einen von PCCP gestifteten Posterpreis. Folgende Poster wurden prämiert:

P5 Carbon picotubes
María Machón, Nils Rosenkranz, Stephanie Reich, Janina Maultzsch, Rainer Herges, Christian Thomsen

P8 Iron-nitrogens containing carbons for electroanalysis
Thorsten Schilling, Corinna Clauss, Marcus Schwarz, Edwin Kroke, Michael Bron

P19 Orbital-Dependent Stabilization in the Ionization of CS2 Cluster
Jürgen Plenge, Takaki Hatsui, Nobuhiro Kosugi, Eckart Rühl

Die Preisträger bei der gemeinsamen Ehrung durch die Erste Vorsitzende der DBG, Prof. Dr. Katharina Kohse

(www.rsc.org/pccp).