Die Arbeitsgemeinschaften (AG's) der Deutschen Bunsen-Gesellschaft sind fachlich selbständige Gemeinschaften, die zur Förderung der Zusammenarbeit von Wissenschaftlern aus einem spezifischen Teilbereich der physikalischen Chemie dienen. Diese sind:  

yPC - young Physical Chemists (ehem. AG-Bunsen-Karriereforum)

In den vergangenen Jahren, seit 2007, hat sich ein Kern engagierter Nachwuchswissenschaftler/innen innerhalb der Bunsen-Gesellschaft zusammengefunden und das jeweils im Rahmen der Bunsentagung stattfindende Symposium "Karriereforum" organisiert. Diese Aufgabe hat sich mit der Gründung der AG Bunsen-Karriereforum auf der 110. Bunsentagung in Berlin nun verstetigt.

Durch die Weiterentwicklung und Umstrukturierung der Arbeitsgruppe, die sich für den Austausch und das Netzwerken junger Physikochemiker zu Fragen der beruflichen und akademischen Karriere einsetzt, ist zur DBG-Nachwuchsorganisation yPC (young physical chemists) geworden.

Als Nachwuchsförderorganisation der Bunsen-Gesellschaft vertritt die Arbeitsgemeinschaft die Interessen von jungen Physikochemikern/-innen innerhalb der Bunsen-Gesellschaft und nach außen hin.

Weiter im Fokus der AG sind die Ausarbeitung von Positionspapieren zu Karrierefragen, die gegenseitige Information über Veranstaltungen und Veröffentlichungen, das Engagement in den Gremien der Bunsen-Gesellschaft und andere für junge Wissenschaftler/innen relevante Aspekte. Diskutiert wird auch ein Mentoring-Programm. Ein Email-Verteiler informiert alle Mitglieder der AG gezielt über ihrer Aktivitäten.

Arbeitsgemeinschaft Theoretische Chemie (AGTC)

Die Arbeitsgemeinschaft "Theoretische Chemie" wird gemeinsam von der Deutsche Bunsen-Gesellschaft für physikalische Chemie, der Deutschen Physikalischen Gesellschaft und der Gesellschaft Deutscher Chemiker getragen.

Hauptziel der AGTC ist die Förderung der Zusammenarbeit von auf dem Gebiet der Theoretischen Chemie tätigen Wissenschaftlern und die Vertretung derer Interessen gegenüber anderen Fächern und deren Verbänden.

Zu Ehren des Pioniers der Quantenchemie, Hans G. A. Hellmann, vergibt die AGTC jährlich an Nachwuchswissenschaftler/-innen den Hellmann-Preis.

Webseite der AGTC

 

 

 

Deutsche Gesellschaft für Katalyse (GeCats)

Die Deutsche Gesellschaft für Katalyse ist die zentrale Interessenvertretung der deutschen Katalyse-Gemeinschaft und eine Informationsplattform für die Katalyseforschung und –anwendung.

Die Deutsche Bunsen-Gesellschaft ist neben ProcessNet, DECHEMA, VDI, GDCh und DMGK eine Trägerorganisation. Die Aktivitäten der Trägergesellschaften werden damit unter einem gemeinsamen Dach zusammengeführt. Es deckt die gesamte Bandbreite von der Oberflächenkatalyse bis zur Biokatalyse ab und umfasst alle Entwicklungsschritte von der Grundlagenforschung bis zur Verfahrensentwicklung.

Mitglieder der DBG können mit Antrag Mitglied bei GeCats werden.

Webseite der GeCats

 

 

Deutsche Flüssigkristall-Gesellschaft (DFKG)

Die Deutsche Flüssigkristall-Gesellschaft ist eine fachlich selbständige Arbeitsgemeinschaft und dient als Forum für den wissenschaftlichen Austausch der Forschung über und mit Flüssigkristallen. Sie fördert die Zusammenarbeit der in Forschung und Anwendung tätigen Wissenschaftler/innen und vergibt folgende Ehrungen und Preise:

  • Ehrenmitgliedschaft
  • Alfred-Saupe-Preis
  • Reisestipendien
  • Otto-Lehmann-Preis

Webseite der DFKG